Bereits Tradition hat das Muttertagskonzert der Stadtkapelle Melk, welches heuer am Samstag den 7. Mai im Vereinsgasthaus Wachauerhof Teufner über die Bühne ging.

Obfrau Margarete Aburumieh, die wiederum gekonnt durch das Programm führte, hieß unter den zahlreichen Konzertbesuchern auch Bürgermeister Thomas Widrich, STR Werner Rafetseder, die Gründungs- und Ehrenmitglieder Poldi Sonnberger, Grete Gansch, Rolf Nesyba, Rosa und Ernst Singer, Rudolf Langmann sowie stellvertretend für alle Musikkollegen Bezirksobmann Engelbert Jonas und Musikschuldirektor Walter Loibl willkommen.



 

 

 

 

 

 

       

Zusammen mit der "Junior Band" der Musikschule geleitet von Kapellmeister Klaus Hainzl, welche die Zuhörer begeisterten, sorgten die Kapellmeister Günter Sonnberger und Franz Crepaz mit ihren Kollegen für einen wunderschönen Konzertabend im voll besetzten Saal des Gasthauses Teufner.

 

 

 

 

 

 

 

       

Der musikalische Bogen spannte sich von traditioneller Blasmusik bis hin zu Schlagern und Hits. Als besondere Überraschung für alle Mamis und Großmütter sorgten die Kinder Daniela Singer und Markus Reidinger mit einem Muttertagsgedicht. Von den Wachauerinnen der Stadtkapelle wurden zum Abschluss an alle Frauen im Saal Rosen verteilt.

 

 

 

 

 

 

 

        

     

Bezirksobmann Engelbert Jonas konnte dann an verdiente Musiker Urkunden und Medaillen für ihre langjährige Zugehörigkeit zur Kapelle und zum NÖ Blasmusikverband im Beisein von Obfrau Margarete Aburumieh überreichen.

für 15 jährige Verbandszugehörigkeit bekamen Bronze:
Stefanie Hackl, Manuela Reidinger, Denise Riedler, Karina Singer

für 25 jährige Verbandszugehörigkeit bekam Silber:
Regina Olsen

für 30 jährige Vereinszugehörigkeit bekam Uschi Hackl eine Anerkennungsurkunde

für 40 jährige Verbandszugehörigkeit bekam en Gold:
Ernst Singer, Manfred Singer, Vizekapellmeister Günter Sonnberger