Am Sonntag, den 14. Februar 2016 überraschte eine Abordnung der Stadtkapelle Melk in Begleitung von Bgm. Widrich und eine Abordnung der Stadt- und Gemeinderäte unseren Pater Leo und gratulierten ihm zum 75. Geburtstag.

Sichtlich überrascht nahm er die Glückwünsche entgegen und genoss das "Happy Birthday" zu seinem Geburtstag! Nochmal alles Gute lieber Pater Leo!

Auch die Stadtkapelle Melk nahm heuer wieder am Faschingdienstag-Umzug in Melk teil. Eine große Abordnung von Vogelscheuchen und Krähen trieben ihr Unwesen und führten den Umzug mit unzähligen anderen tollen Masken an. Ein gelungenes Fest bei frühlingshaften Wetterbedingungen lockte auch zahlreiche Zuschauer und Zaungäste an.

Aber lassen wir die Bilder sprechen Viel Spass und La La Bla Bla!

Videoaufnahmen von unserem letzten Konzert im Advent sind ab sofort auf YouTube verfügbar.

Schaut vorbei und klickt euch durch. Auf dem YouTube Channel von unserem Michael Boller findet ihr alles was das Musikerherz

begehrt - für jeden ist etwas tolles dabei!

Also reinklicken - https://www.youtube.com/channel/UCCU-G2LG71_Uhfyt4ugYebw und genießen! Viel SPASS!

 

 

 

Am Dienstag fand im Kolomanisaal des Stiftes Melk das "Konzert im Advent" statt. Mit einem anspruchsvollen Programm überzeugte die Stadtkapelle Melk auch unter der Stabführung des neuen Kapellmeisters Günter Sonnberger. Nach 27 Jahren als Dirigent entschied sich der Erlaufer Franz Crepaz dieses Jahr, seinen Dirigentenstab an Günter Sonnberger weiterzugeben. Sonnberger ist seit 1970 Mitglied der Stadtkapelle Melk und hat 1998 die Kapellmeisterprüfung abgelegt.
 
Im Rahmen des Adventkonzertes zeichnete der Vorstand der Stadtkapelle Franz Crepaz mit dem Titel "Ehrenkapellmeister" aus und übergab ihm im voll besetzten Kolomanisaal die Urkunde. Zusätzlich überreichte ihm Bürgermeister Thomas Widrich das Ehrenzeichen in Gold für seine Verdienste für die Stadt Melk.

 
Mit 21 Jahren legte Franz Crepaz die Kapellmeisterprüfung ab und war somit jüngster Kapellmeister Niederösterreichs. Musikalische Erfahrung sammelte der 63-Jährige auch bei der NÖ Militärmusik. 1988 löste er Hans Gansch als Kapellmeister der Melker Stadtkapelle ab. Diese machte er in den letzten 27 Jahren zu einer der besten Kapellen in ganz Niederösterreich. In seiner Zeit als Dirigent führte er die Kapelle bei Konzertmusikbewertungen 20 Mal zur Bestbeurteilung in der höchsten Wertungsstufe. Heute ist der Erlaufer als Komponist von rund 100 Werken sowohl im Bezirk als auch im Blasmusikverband sehr bekannt.
 
Folgende Musiker und Funktionäre der Stadtkapelle Melk wurden beim "Konzert im Advent" im Kolomanisaal des Stiftes Melk ausgezeichnet:
 
10 Jahre: Willi Amreiter
20 Jahre: Andrea Wlcek und Margarete Aburumieh
30 Jahre: Jürgen Nesyba, Michael Boller, Andreas Eichinger und Klaus Hainzl
Ehrenmedaille in Silber: Petra Riedler
Marketenderinnenabzeichen in Gold: Tina Nesyba 
Ehrenkapellmeister: Franz Crepaz 
 
Ein Debüt für gleich drei Musiker gibt es dieses Jahr beim traditionellen Konzert im Advent der Stadtkapelle Melk am Feiertag Dienstag den 8. Dezember ab 18:00 Uhr im Kolomanisaal des Stiftes Melk.
 
Den sowohl für Kapellmeister Günter Sonnberger als Dirigent und seine beiden Jungmusiker Daniel Teszar auf der Klarinette und Jakob Krammel auf der Posaune, bedeutet es eine Premiere.
 
Durch das abwechslungsreiche musikalische Programm führt in gewohnter Manier Obfrau Margarete Aburumieh. Natürlich werden auch die zwei Konzertwertungsstücke der Stufe "D" dem Publikum zu Gehör gebracht, mit denen die Stadtkapelle die Fachjury überzeugte.
 
Bei freiem Eintritt ist wie bereits im letzten Jahr keine Reservierung möglich und freie Sitzplatzwahl. 
 

Aufgespielt wurde am 17. Oktober in Melk bei der Hochzeit von Christine Schraml und Christoph Franz Helmut Trost. Die Stadtkapelle unter Klaus Hainzl war aufmarschiert, um der Musikerkollegin "fachgerecht" zu gratulieren.
 
Ob der Bräutigam auch im Eheleben den Takt angibt, blieb aber das Geheimnis der Frischvermählten.
 
 
Seit gestern dürfen wir uns nach langer, langer Zeit wieder über einen "sehr guten Erfolg" bei einer Marschmusikbewertung der BAG Melk freuen! Ein großer Dank gilt unserem Stabführer Helmut Wögerer für die vielen Proben sowie den Kollegen vom Musikverein Loosdorf für ein gelungenes Bezirksmusikfest!
 
 
 
 
 
Hoher politischer Besuch heuer beim Pfarrfest in Bad vöslau: Nicht nur dass die Stadtkapelle Melk bereits zum 11.Mal gratis für die musikalische Umrahmung bei der Festmesse und dann beim traditionellen Pfarrfrühschoppen in Bad Vöslau sorgte und so ihre Referenz an ihr Ehrenmitglied Pfarrer Pater Stephan Holpfer erwiesen, kam heuer mit Innenministerin Johanna Mikl-Leitner ein ganz prominenter Gast zum Landesfeuerwehrkurator Pater Stephan um zu gratulieren. -  Neben Bad Vöslaus Bürgermeister DI Christoph Prinz, Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner waren u.a. auch der 3. Landtagspräsidenten Franz Gartner, LAbg Christoph Kainz, Bezirkshauptmann Heinz Zimper und  STR Karl Lielacher beim Pfarrfest anwesend und unterhielten sich neben zahlreichen Festbesuchern ganz ausgezeichnet. 
 

Ihr habt Lust auf gute Musik und gute Stimmung - Zeit für ein wenig gemütliches Beisammensein? Dann solltest ihr den Dämmerschoppen am 10. Juli 2015 ab 19:00 Uhr auf keinen Fall verpassen!

Gasthaus Rathauskeller und Café Mader sorgen für die nötigen Erfrischungen und die Stadtkapelle Melk spielt euch in ein (hoffentlich) weiteres sonniges Wochenende! Wir sehen uns am Melker Rathausplatz!
 
 

Am Sonntag, 31. Mai 2015 spielten wir den ersten Frühschoppen des Jahres im Herzen von Melk. Bei tollem Wetter konnten wir zahlreiche Besucher willkommen heißen. Die Stimmung war ausgezeichnet - wir freuen uns bereits jetzt auf die Wiederholung - bei den passenden Wetterbedingungen am 20. Juni 2015 am Hauptplatz! Für das leibliche Wohl der Gäste sorgten die beiden Gastronomiebetriebe Gasthof Rathauskeller und Café Mader - herzlichen Dank!